diaporama
 
Startseite > Spiele > CnC : Renegade > Tipps & Tricks

C&C Renegade Tipps & Tricks

Fahrzeuge haben gegen Flugeinheiten kaum Chancen. Grund: Die Flieger können mit den Raketen fast im 90° Winkel nach unten schießen. Da der Panzer jedoch nicht im 90° Winkel nach oben schießen kann, ist es relativ unwahrscheinlich die Helis zu treffen. Die beste Waffe gegen Lufteinheiten ist also eine starke Infanterie. Am besten kann man die Helis mit der mobilen Ionenkanone zu Nichte machen. 3-4 Schuss reichen hier völlig aus. Aber auch die Schwarze Hand kommt gut mit den Helis zurecht. Verzichten sollte man jedoch auf eine Raketenwerfer-Infanterie, da Raketen einfach nicht schnell genug sind, um einen Heli zu treffen (es sei denn, man befindet sich direkt unter dem Heli oder dicht davor)! Infanterieeinheiten, die Waffen mit kurzer Reichweite mit sich tragen (Flammenwerfer, Granatwerfer, Tiberiumkannone), sollte man gegen Lufteinheiten nicht einsetzen!


Ganz nützlich ist es, sobald man sich einen Panzer gekauft hat, auch einen Ingenieur mitzukaufen. Somit kann man nach einer gewonnen Panzerschlacht sein Fahrzeug wieder komplett reparieren.
Schnappt euch Hotwire oder das nodische Gegenstück und vermint die Eingänge zu den wichtigsten Gebäuden!


Ein normaler Soldat hat im Normalfall gegen einen feindlichen Panzer keine Chance. So ist es nur sinnvoll kurz bevor man überrollt wird C4 am Fahrzeug anzubringen. Dies fügt dem Feind erheblichen Schaden zu.
Ein weiterer sehr guter Tipp ist folgender: Kauft euch einen Personentransporter und Hotwire bzw. den besten Nod Ingenieur. Fahrt nun ganz schnell und ohne euch aufhalten zu lassen vor den gegnerischen Abwehrturm. Dringt in das Gebäude ein und platziert zuerst beide C4s und danach die beiden Fernzünder. Der Abwehrturm (egal ob Nod oder GDI) sollte das, wenn überhaupt, nur schwer überlebt haben.
Die Reparatur von Gebäuden bringt Geld! Nutzt es aus!


Gegen feindliche Gebäude ist der Flammenwerferpanzer eine sehr gute Waffe! Folgender Trick ist daher ganz nützlich: Kauft euch ein solches Gefährt und fahrt ganz dicht an den Abwehrturm des Gegners heran. So nah, bis der Turm euch nicht mehr treffen kann und heizt ihm dann so richtig ein. Mit etwas Glück bekommt ihr ihn gar ganz kapput. Falls euer Flamer von dem Feind zerstört wird habt ihr immer noch die Möglichkeit zu Fuß C4 an der Hauptkontrollstation zu platzieren. Wichtig: Fahrt frontal auf den Turm zu. Falls ihr noch einige Kurven dreht, oder euch um kleine Soldaten kümmert, ist der Flamer auch schon wieder zerstört.


Um einen Zielsucher zu orten, sollte man den Geräuschen des Zielsuchers zu folgen. Um so lauter das Piepen, desto näher befindet man sich am Zielsucher! Außerdem wird er auf dem Radar als gelber bzw. roter Stern angezeigt.
Gebäude kann man sehr gut aus der Ferne aus angreifen. Dazu bracht man sich bei Nod nur die Artillerie oder bei der GDI den mobilen Raketenwerfer kaufen. Dazu sind beide Einheiten auch noch sehr billig !
Für nur 450 Credits bekommt man eine der Einheiten. Da diese Einheiten sehr billig sind, haben sie auch einen Nachteil: Sie sind schwach gepanzert und sehr langsam.


Solltet ihr das Gefühl haben, der Gegner macht einen Ingenieur-Rush, dann vermint doch einfach den kompletten Innenraum des Gebäudes! Bei Abwehrtürmen ist das nicht viel Arbeit, da diese nicht besonders groß sind!

Quelle: Gamestar