diaporama
 
Startseite > Spiele > CnC : Alarmstufe Rot 3 > Das Wirtschaftssystem

Das Wirtschaftssystem

Neben Bausystemen, Technologiesystem gibt es auch noch das Wirtschaftssystem. Eine der wohl größten Änderungen in Alarmstufe Rot 3.  Das Alarmstufe Rot 3 Wirtschaftsystem unterscheidet sich teilweise stark von den bisherigen Command and Conquer Teilen.

Das Wirtschaftssystem ist eine Weiterentwicklung des aus Generals bekannten Wirtschaftsystems. Jede Fraktion hat 2 Deops in der Basis. Diese Depos werden mit Raffinerien ergänzt, die daraus kommenden Sammler docken dann an diesen Depos an und sammeln dann eine gewisse Menge Erz. Dieses Erz ist etwas niedriger, als es bisher der Fall war. So möchte man den so genannten „Eco-Boom“ verhindern und den Einheiten Spam minimieren. Die Erzlager gehen jedoch nach einer gewissen Zeit leer, jedoch nicht richtig leer. Es gibt auch weitere Anlagen, verteilt auf der Karte, eine Expansion sollte daher kein Problem für einen Commander sein.

Die Sammler können weiterhin an den Erzdepos andocken und Erz sammeln, dass Erz wird dabei um 25% des ursprünglichen Einkommens minimiert und bietet daher immer noch genug um weiterhin Einheiten zu produzieren und Gebäude zu bauen. Es ist aber angeraten, nicht nur diese Erzdepos zusammeln, sondern zu expandieren um weiterhin genug Geld zu bekommen.

 

Wichtige Punkte baum neuen Wirtschaftssystem:

  • 2 Erzdepos in jeder Basis
  • Sammler sammeln deutlich weniger als in anderen CnC Teilen
  • Erzdepos gehen nicht ganz leer, wird um 25% des normalen Einkommens reduziert
  • Einheiten Spam soll nicht mehr möglich sein
  • Expandieren ist auf jeder Karte möglich