Die Bruderschaft von Nod - Command & Conquer Saga - Tiberium - Alarmstufe Rot - Generals diaporama
 
Startseite > Command & Conquer > Tiberium Saga > Die Bruderschaft von Nod

Die Bruderschaft von Nod

Hier wird die religiöse fanatische Terrororganisation von Nod noch einmal näher beschrieben. Wer noch nicht Alles über sie weiß, der kann sich hier informieren. Denn wer sie nicht kennt hat etwas verpasst!

Gründung, Ziele und Legenden:
Über das Gründungsdatum der Bruderschaft von Nod ist nicht viel bekannt. Doch die Gerüchte häufen sich, dass sie bereits seit 1800 vor Christus existieren und von Anfang an ihrem Anführer Kane gefolgt sind. Dies lässt noch mehr Raum für Sagen und Legenden zu. Denn: Kann Kane überhaupt so alt sein? Kein gesunder Mensch könnte sich über jahrtausende von Jahren so gut halten. Aber wie man durch die Kampagnen mitbekam, alterte er auch dort nicht. Die wohl populärste und verbreitetste Geschichte wäre wohl ie zu vermutende Verbindung zwischen Kane und dem Brudermörder Kain aus der Bibel, der nach seiner Tat in das Land Nod verbannt wurde und angeblich auf ewig leben würde. (Da es das Land Nod heißt, ist dieTatsache noch geheimnisvoller) Außerdem weist der Name seiner rechten Hand Seth (im Tiberiumkonflikt) außerdem daraufhin, da es der Legende nach der dritte Sohn von Adam und Eva war. So muss man feststellen, dass ein genaues Gründungsdatum nicht nachweisbar ist.


Die Bruderschaft ist eine streng religiöse internationale Organisation, die sich gegen jede Art von Kapitalismus wehrt und vor Allem die schwachen „Dritte Welt Länder“ unterstützt. Das Motto der Bruderschaft lautet „Brüderlichkeit, Einigkeit, Frieden“. Die Bruderschaft spricht sich deutlich gegen die kapitalistische Funktionalität und gegen die Politik der GDI aus.
Als der Tiberiumasteroid 1995 in der Nähe des Tibers aufschlug, wurde die Bruderschaft erstmals aktiv und führte über all auf der Welt Anschläge gegen die GDI aus.
Auch liegt der große Unterschied zwischen GDI und der Bruderschaft darin, dass sie schon immer nur einen Anführer hatten. Und zwar Kane, der selbst nach schwersten Verletzungen immer wieder auftauchte. Hauptsächlich setzt Nod auf Partisanenkämpfe und Stealtheinheiten. Die Stärke von Nod bestand jeher immer auf Hinterhaltsangriffen. Schnellen Angriffen hinter den Fronten der Feinde.

Der Tiberiumkonflikt und Nod:


Im Feldzug gegen die GDI geht es kurzerhand um die Befreiung Afrikas. Man spielt dabei einen unbekanntenCommander, der schon große Erfolge im Kampf gegen die GDI erreichen konnte. Zu erst wird man über die Rechte Hand von Kane (Seth) in die Missionen eingewiesen, bis Seth nach einigen Missionen Verrat an Kane begeht. Er befiehlt dem Commander das Pentagon anzugreifen. Folglich wir Seth von Kane noch während der Einsatzbesprechung erschossen. Daraufhin ernennt Kane den Spieler zu seiner neuen rechten Hand. Unter dem Kommando des Spielers kann in kürzester Zeit der schwarze Kontinent eingenommen werden. Das Ziel der letzten Mission ist es, den Tempel von Nod zu erbauen(das Wichtigste Gebäude der Bruderschaft). Wenn dies geschafft ist, wird die Endsequenz eingeblendet. In dieser wird vom Tempel aus ein Hackerangriff gegen die Ionenkanone gestartet. Dieser wird erfolgreich durchgeführt. Zum Schluss darf der Spieler ein Wahrzeichen der GDI durch die Orbitalwaffe zerstören.

Tiberian Sun und Nod:


Die Bruderschaft von Nod hat den ersten Tiberiumkrieg verloren. Somit steht es fest, dass man mit dem GDI-Ende die Reihe fortgeführt hat. Dieser spielt mehrere Jahrzehnte nach dem ersten Krieg (2030). Inzwischen hat sich die Bruderschaft durch den Tod von Kane in viele kleine Splittergruppen geteilt, die sich gegenseitig bekämpfen.Der wohl größte Teil wird vom korrupten GDI-Lakaien general Hassan befehligt, der die Bruderschaft für die GDI kontrollieren soll. Die Geschichte beginnt damit, dass Hassan den loyalen Kane-Mitstreiter Anton Slavik durch Vergiften über Liveübertragung exekutieren will. Dies wird jedoch von seiner Mitstreiterin Oxana Kristos (Angehörige der Schwarzen Hand) vereitelt. Nach der erfolgreichen Rettung, beginnen diese einen Feldzug gegen Hassan, um die Bruderschaft wieder zu einen. Es gelingt ihnen seinen Tempel zu erobern, wodurch die Bruderschaft wieder zur Einheit gelangt. Als Hassan öffentlich hingerichtet wird, taucht Kane auf Großleinwand auf und verkündet den zweiten Tiberiumkrieg. Der Kampf wird bei den Ausgrabungen an den Tempelruinen von Sarajevo wieder aufgenommen, da die GDI daran gehindert werden muss etwas für Kane sehr Wichtiges zu finden. Kurze Zeit später stürzt ein Raumschiff ab, womit sozusagen die Jagd nach dem außerirdischen Artefakt, dem Tacitus, beginnt. Umagaan(eine Mutantin) hat diesen aber bereits gestolen und der GDI ausgehändigt. Nod plant ienen großen Medienfeldzug gegen die GDI, wodurch die Mutanten anscheinend auf derselben Seite wie Slavik kämpfen. Doch dies erwies sich bald als Finte, als diese ihn und Oxana gefangen nahmen. Doch dank CABAL und einem Kommando-Cyborg konnten sie sich wider freikämpfen. Sie greifen die GDI-Hauptbasis Hammerfest an, positionieren einige Raketenplattformen und zerstören damit die Raumstation Philadelphia. Nun kann die Bruderschaft endlich ihre unter Kane entwickelte Tiberiumrakete abschießen, mit der die ganze Welt mit Tiberium bedeckt wird. (So entstand auch der Name für den zweiten Teil der Tiberiumserie)
Kane entschwindet allerdings spurlos bei der Abschusssequenz der Rakete.

Operation Feuersturm und Nod:


Traditionell wird auch hier das Ende der GDI benutzt, um die Serie fortzusetzen. Feuersturm ist die Erweiterung von Tiberium Sun. Kane ist wieder einmal tot. Daher wird die Bruderschaft von einem inneren Zirkel geleitet, der aus hochrangigen Nod-Generälen besteht. Nach einem Kampfeinsatz gegen die GDI konnte daraufhin die Super-KI von Nod CABAL wieder zurückerobert werden. Doch nach einiger Zeit bemerkt man, dass CABAL sein Eigenleben entwickelt haben muss. Dieser schaltet den inneren Zirkel mit seinen Caborgs aus und übernimmt die Führung. Allein Slavik kann entkommen und verbündet sich mit der GDI, da er nicht allein gegen CABAL antreten kann. Dieser hatte bereits seine Macht ausgefaltet und eine große Cybporgarmee aufgestellt. Zusammen gelingt es ihnen den Kern von CABAL auszuschalten. In der Endsequenz sieht man einen Raum voller großer Gläser, in denen Kane und viele Generäle zu sehen sind, die anscheinend von CABAL am Leben gehalten wurden. Eine kurze Zeit sieht man Kanes und CABALS Gesicht ineinander verschmelzen (auf dem Display über Kanes Glas).

Tiberium Wars und Nod:


Alles fängt damit an, dass Kane auf einmal wieder unter den Lebenden ist. Man erhält den Befehl das A-SAT-Raketenabwehrsystem auszuschalten. Kurz nach der Eroberung der Zentrale, wird die Philadelphia Raumstation durch eine Rakete zerstört. Damit beginnt der dritte Krieg. Man erobert in kürzerster Zeit als Spieler Washington und Umgebung. Doch die Vorhersagen von General Killian Quatar treffen ein und die GDI formiert sich schneller als erwartet neu und schlagen vernichtend zurück. Aus Brasilien muss der Spieler dann Tiberiumsprengköpfe zum Primetempel nach Sarajevo eskortieren. Doch die GDI scheint informiert zu sein. Der Primetempel wird belagert! So muss man die Belagerung durchbrechen und die Verteidigung des Tempels übernehmen. Nachdem die GDI vernichtend geschlagen wurde, kommen auf einmal Nodeinheiten, die Kane verraten und versuchen nun den Tempel einzunehmen. Nachdem der Spieler diesen Angriff abwehrt zerstört die GDI den Tempel mit der Ionenkanone. Die Athomosphäre glüht und Millionen Menschen haben ihr Leben verloren. Zur gleichen Zeit kommen die Scrin ins Spiel, die in Tiberian Sun mit der Raumschiffmission bereits angedeutet wurden. Da die Flüssigtiberiumexplosion die Scanner der Scrin gestört haben, beginnen sie ihre frühzeitige Invasion zum Ernten des grünen Minerals. Kane stirbt vermutlich bei der Explosion des Tempels.


Daraufhin übernimmt Killian die Führung über die Bruderschaft. Man stiehlt der GDI erst einmal Atomsprengköpfe. Während der Mission kommen die Scrin auf die Erde und erwischen sowohl die GDI als auch Nod unerwartet. Die Scrin werden durch die GDI und dem Spieler nach und nach zurückgedrängt. Kurz darauf verbündet sich die GDI mit Nod. Plötzlich taucht Kane wieder auf und befiehlt die GDI durch Atomwaffen zu zerstören. Außerdem lässt er die des Verrats beschuldigte Killian Quartar erschießen. Der Verbindungsoffizier Ajay erklärt nun dem Spieler, was Kane mit den Scrin bezweckt. Da er selber solche eine Explosion nicht entfalten konnte, brauchte er die Ionenkaninenexplosion. Nun waren die GDI und die Scrin geschwächt und Kane kann seine Machenschaften zu ende führen. Die GDI zerstört alle Scrintürme außer einen, den der Spieler vor der GDI beschützen muss. Dies ist außerdem die letzte Mission. Die GDI zerstört während dessen den Kontrollknoten der Scrin und deaktiviert somit alle Invasionseinheiten. Zum Schluss sieht man Kane, wie er den Spieler zu einer Tür geleitet, auß der man nichts anderes sieht als weißes strahlendes Licht. Nach Kanes Aussage soll man dort seinen inneren Zirkel sehen können.