diaporama
 
Startseite > Spiele > CnC : Alarmstufe Rot 2 > Sowjets > Einheiten

Einheiten

Infanterie

Rekrut: Das Gegenstück zu den GIs der Alliierten sind die Rekruten der Sowjets. Da sie nicht in der Lage sind, befestigte Stellungen anzugreifen, sind sie günstiger als die GIs der Alliierten.
Flak-Trooper: Diese Einheit kann sowohl im Kampf gegen Ziele am Boden als auch in der Luft eingesetzt werden. Sie kann mit ihren Flaks Flugzeuge beschädigen oder feindliche Infanterien ernsthaft verletzen.
Ingenieur: Ingenieure sind zwar unbewaffnet, können jedoch sehr nützlich sein. Eingriffe durch Ingenieure können schnell eine Wende in einer Schlacht herbeiführen. Beachte, dass, wenn ein Ingenieur verwendet wird, die Einheit selbst verloren ist. Ingenieure können zerstörte Brücken reparieren (gehe dafür in die Bauhütte der Brücke), feindliche Gebäude einnehmen, eigene Gebäude reparieren und neutrale technische Gebäude reparieren oder einnehmen. Ingenieure sind ebenso in der Lage, Verrückter-Iwan Bomben zu entschärfen, indem sie zu der betroffenen Einheit oder Konstruktion geschickt werden.
Wachhund: Die speziell ausgebildeten sibirischen Huskies können effektiv gegen Infanterieeinheiten eingesetzt werden, sind jedoch völlig wertlos im Kampf gegen Fahrzeuge oder Gebäude. Außerdem stellen Wachhunde die einzige Möglichkeit dar, Spionen auf die Schliche zu kommen. Du musst deine Basis jederzeit von Wachhunden überwachen lassen.
Tesla-Trooper: Diese Spezialtruppe greift mit einer effektiven elektrischen Ladung an, die durch eine tragbare Tesla-Spule produziert wird. Tesla-Trooper sind aus mehreren Gründen von unschätzbarem Wert. Sie können beispielsweise nicht von feindlichen Panzern überrollt werden. Sollte die Energie einmal knapp werden, können Tesla-Trooper die Tesla-Spule aufladen, damit sie weiter gegen angreifende Einheiten eingesetzt werden kann. Um eine Tesla-Spule zu laden, musst du einfach nur einen Tesla-Trooper in ihre Nähe bewegen. Das Aufladen erfolgt dann automatisch.
Verrückter Iwan: Verrückter Iwan ist der Codename für sowjetische Bombenexperten. Sie greifen an, indem sie überall Dynamit verteilen. Sie können nahezu alles in die Luft sprengen, angefangen bei feindlichen Gebäuden über einzelne Rekruten bis hin zu umherlaufenden Kühen. Die Bomben werden in der Nähe von Feinden, neutralen Einheiten oder Gebäuden platziert und explodieren dann nach Ablauf einer bestimmten Zeit. Es können auch Brücken gesprengt werden, indem das Dynamit in den Bauhütten platziert wird.
Yuri: Mit dieser einzigartigen sowjetischen Erfindung können Einheiten und Fahrzeuge mental kontrolliert werden. Wenn du ein feindliches Fahrzeug unter Kontrolle hast, kannst du es so steuern, als ob es dein eigenes wäre. Wenn Yuri vernichtet wird, wird die Verbindung zum gegnerischen Fahrzeug sofort unterbrochen. Es geht dann sofort wieder in den Besitz des Feindes über. Yuri kann keine Kriegssammler, Chrono-Sammler, Wachhunde, Flugzeuge oder andere Einheiten kontrollieren. Yuri kann aber andere Einheiten mental manipulieren.
Chrono-Iwan: Den Chrono-Iwan erhälst du, wenn du als Sowjet mit einem Spion ein alliiertes Forschungslabor infiltrierst. Der Chrono-Iwan kann sich wie der Chrono-Legionär über die Karte teleportieren und hat dazu noch die Fähigkeit des Verrückten Iwans, überall Dynamit zu legen.
Yuri Prime: Den Yuri Prime erhälst du, indem du als Sowjet mit einem Spion ein sowjetisches Forschungslabor betrittst. Der Yuri Prime geht nicht auf den Füßen so wie der normale Yuri, sondern er schwebt über den Boden. Er kann Einheiten über eine längere Entfernung mental kontrollieren.

Fahrzeuge

Kriegssammler: Der Kriegssammler ist das Gegenstück zum Chrono-Sammler der Alliierten. Der Hauptverwendungszweck des Kriegssammlers ist also das Sammeln von Erz. Wenn das Erz in der Raffinerie verarbeitet wurde, können von dem so gewonnenen Geld neue Einheiten und Gebäude produziert werden. Im Gegensatz zum Chrono-Sammler der Alliierten ist der Sammler jedoch mit Waffen ausgestattet. Er verfügt über eine Kanone, mit deren Hilfe er sich gegen kleinere Angriffe schützen kann. Außerdem kann man mit dem Sammler feindliche Infanterien zermalmen, indem man einfach über sie hinwegrollt.
Schwerer Rhino-Panzer: Der schwere Rhino-Panzer ist die sowjetische Antwort auf den Grizzly-Kampfpanzer der Alliierten. Er ist größer und langsamer als der Grizzly, kann jedoch besonders effektiv verwendet werden, um Gebäude zu zerstören.
Flak-Laster: Dieses leichte, sowjetische Fahrzeug kann für Luft- und leichte Bodenangriffe verwendet werden. Der Angriff erfolgt durch Flaks, fast genauso wie bei den Flak-Troopern. Dieses Fahrzeug kann ebenso als Truppentransporter eingesetzt werden, es handelt sich jedoch nicht um ein Amphibienfahrzeug.
V3-Raketenwerfer: Der V3-Raketenwerfer gehört zur Artillerie der Sowjets. Er ist zwar leicht zu zerstören, kann jedoch andererseits immensen Schaden anrichten. Die leistungsstarken Raketen mit hoher Reichweite zerstören jedes Ziel vollkommen. Sie sollten jedoch nur zur Unterstützung von Angriffen verwendet werden, da sie sehr leicht zerstört werden können.
Terror-Drohne: Die Terror-Drohnen stellen die neueste Erfindung der Sowjets dar. Es handelt sich dabei um kleine mechanische Roboterspinnen, die das Schlachtfeld nach gegnerischen Fahrzeugen absuchen. Wenn ein Fahrzeug in Reichweite kommt, treten die Terror-Drohnen in Aktion. Sie begeben sich ins Innere des Fahrzeugs und nehmen es auseinander. Nur Werkstätten oder Vorposten können etwas gegen einen Angriff der Terror-Drohnen ausrichten.
Apokalypse-Panzer: Der ultimative sowjetische Panzer, der Apokalypse-Panzer, verfügt über eine riesige Kanone. Er kann großen Schaden anrichten. Mit diesem Panzer können Ziele am Boden und in der Luft angegriffen werden.
MBF (Mobiles Baufahrzeug): Der Mittelpunkt einer jeden Basis ist der Bauhof. Du kannst nicht unbedingt direkt ein solches Gebäude errichten, sondern musst statt dessen ein MBF (Mobiles Baufahrzeug) einsetzen. Dieses Fahrzeug wird dann zu einem Bauhof, der dir alle Vorzüge einer solchen Einrichtung bietet. Um ein MBF einzusetzen, halte den Cursor über das ausgewählte Fahrzeug. Wenn der Cursor sich dann zu einem goldenen Kreis mit vier Pfeilen verwandelt, klicke auf es, so dass der Bauhof platziert wird. Wenn der Cursor zu einem roten Kreis mit einem Querbalken wird, steht nicht genügend Platz zur Verfügung, um das Fahrzeug einzusetzen, oder irgendetwas steht im Weg. Suche durch Bewegen des Fahrzeugs (oder des roten Kreises) einen geeigneten Ort, an dem du das Fahrzeug einsetzen kannst.

Lufteinheiten

Kirov-Luftschiff: Diese großen sowjetischen Zeppeline können großen Schaden anrichten. Sie können Angriffen lange standhalten und werfen schwere Bomben ab. So können sie ganze Gebiete völlig verwüsten. Die größte Schwäche dieses Luftschiffes liegt in der Geschwindigkeit, denn es ist ziemlich langsam.

Wassereinheiten

Amphibien-BMT: Der Amphibien-BMT ist dem Amphibien-Transporter der Alliierten sehr ähnlich. Mit ihm können Truppen und Fahrzeuge am Boden und im Wasser transportiert werden. Das Fahrzeug ist nicht mit Waffen ausgestattet, ist jedoch stark gepanzert, damit die Ladung sicher am Bestimmungsort ankommt.
Taifun-U-Boot: Dieses leistungsstarke U-Boot greift von unter Wasser aus an, indem es Torpedos auf den Feind abfeuert. Es ist damit zwar nicht möglich, auf Ziele an Land zu schießen, es eignet sich dafür aber umso besser, um Konflikte im Wasser auszutragen. Es eignet sich außerdem sehr gut, um ganze Wasserwege unter Kontrolle zu bringen. Die U-Boote können nicht durch Radar geortet werden.
Meeresskorpion: Mit diesem schnellen Schiff können alle nur erdenklichen Ziele angegriffen werden. Es ist mit einem Raketenabwehrsystem ausgestattet, womit wertvolle Gebäude und Stellungen vor Raketenangriffen geschützt werden können.
Dreadnought: Dieses große Schiff kann sowohl im Angriff gegen gegnerische Schiffe als auch gegen Bodenstellungen verwendet werden. Es ist mit leistungsstarken Langstreckenraketen ausgerüstet, die es dem Feind nahezu unmöglich machen, sich zu nähern, um es zu zerstören.
Riesentintenfisch: Diese von sowjetischen Wissenschaftlern gefangenen und ausgebildeten Riesenkraken sind in der Lage, gegnerische Schiffe mit ihren langen, starken Tentakeln unter Wasser zu ziehen. Riesentintenfische sind schlau und erscheinen nicht auf feindlichem Radar.

Spezialeinheiten

Russischer Tesla-Panzer: Der sowjetische Tesla-Panzer ist ein großes Bodenfahrzeug, das anstelle von ballistischen Geschossen Tesla-Geschosse abfeuert. Dieser Panzer wird sehr effektiv sowohl gegen Einheiten als auch gegen Gebäude eingesetzt.
Kubanischer Terrorist: Die Kubaner haben eine Terroristeneinheit zum Angreifen von gegnerischen Basen entwickelt. Der Terrorist ist mit C4-Sprengkörpern bestückt und löscht Gegner aus, indem er sie schnell und für immer in die Luft jagt.
Libyscher Spreng-LKW: Der libysche Spreng-LKW ist ein Fahrzeug, das in einer gegnerischen Einheit ein verheerendes Chaos anrichtet. Dieser LKW ist mit nuklearen Sprengkörpern bestückt. Wenn er angegriffen wird, detoniert die Ladung und zerstört in einem gewissen Umkreis alles.
Irakischer Desolator: Die irakischen Wissenschaftler haben diesen sogenannten Desolator kreiert, der riesige Gebiete in verstrahlte Ödnis verwandelt. Wenn er eingesetzt wird, verstrahlt er den Boden um sich herum mit Hilfe einer Strahlenkanone und macht ihn so gänzlich unpassierbar für Truppen und leichte Fahrzeuge. Er selbst trägt einen Strahlenschutzanzug. Wenn der Desolator vernichtet oder außer Gefecht gesetzt wird, wird der Boden um ihn herum in kürzester Zeit wieder in seinen Ursprungszustand zurückversetzt.