diaporama
 
Startseite > Command & Conquer > Alarmstufe Rot Saga > Yuri

Yuri

Währen der Invasion der Sowjets in Amerika und Europa hat Yuri im Hintergrund seine eigene Armee aufgestellt und überall auf dem Planeten Psidominatoren aufgestellt. Mit dessen Hilfe will er die gesamte Bevölkerung kontrolieren. Yuri verfügt über extrem starke Psi-Kräfte. Die Alliierten und Sowjets versuchen mit allen Mitteln die Katastrophe zu verhindern. Dafür arbeiten sie sogar zusammen.

Yuri ist ein mächtiger Mann, der einmal der Chefberater von Premier Romanov war und sich später gegen die Welt und ihn wandte, um mit seiner heimlich organisierten persönlichen Armee die Macht zu übernehmen. Höchstwahrscheinlich war er, nicht Romanov, in den siebziger Jahren der wahre Herrscher der UdSSR.

Sein Aussehen hat eine unheimliche Ähnlichkeit mit Wladimir Lenin und Kane, mit seinem kahlen Kopf und Kinnbart. Auf seiner Stirn sind drei hebräische Buchstaben "resh" (ר), "vav" (ו) und "yod" (י) tätowiert, während Psi-Stimulatoren, die mit einem Psi-Kragen unter seiner Kleidung verbunden sind, chirurgisch in seinen Schädel implantiert wurden. Professor Albert Einstein bezeichnete Yuri als "hostis humani generis", lateinisch für "den Feind der Menschheit".

Die Armee Yuris zeichnet sich besonders dahingehend aus, dass diese Leute alles tuen um den Feind zu besiegen. Sie sind schwach, doch ihr Wille macht sie stark zum kämpfen, welche schon einige Siege brachte. Yuris selbst verlässt sich dabei vollstens auf seine Überredungskünste. Und auf seine Kräfte versteht sich.

Hintergrund, Gründung und Ziele

Es gibt relativ wenig über Yuris Vergangenheit. Er ist rumänischer Abstammung. Während des Zweiten Weltkrieges nahm er an Stalins geheimem Projekt teil, dessen Ziel es war, eine Armee von psychisch begabten Soldaten zu schaffen, um den Sieg zu garantieren.

Der Krieg endete jedoch mit einer Niederlage der Sowjetunion und dem Tod Stalins. Dies hinderte Yuri jedoch nicht daran sein Implantat weiter zu nutzen und so langsam eigene Pläne zu entwickeln.

Nach dem Krieg schloss sich Yuri Premier Romanov an, und half ihm bei der Aufrüstung der UdSSR.

Yuri spielte eine Schlüsselrolle sowohl bei der Vorbereitung als auch bei der Durchführung der sowjetischen Invasion in den USA. Er benutzte seine Gedankenkontrolltechnologie, um nukleare Vergeltungsmaßnahmen zu verhindern, und später die amerikanische Bevölkerung mit riesigen psychischen Leuchtfeuern in gedankenlose Sklaven zu verwandeln.

Während des Krieges hat man wenig von Yuri gesehen, obwohl die Alliierten zwar wussten das er der Berater von Romanov war, ahnte keiner wie, mächtig eigentlich der Einfluss wirklich war.

Obwohl Yuri selbst während des Großen Weltkrieges in keinem Feldzug mitkämpfte, gab es eine Reihe von Einheiten, die seinen Namen trugen. Diese "Psi-Corps Troopers" (im Multiplayer als "Yuris" bezeichnet) hatten eine unheimliche Ähnlichkeit mit Yuri selbst, die sich später als seine Klone erwiesen.

Alarmstufe Rot 2 und Yuri

Als die Sowjets gegen die Alliierten marschierten, schien Yuri mit einem aufstrebenden sowjetischen Kommandeur sympathisiert zu haben. General Vladimir heimste sich die Lorbeeren für den Sieg in Florida ein, obwohl der Kommandeur dafür verantwortlich war. Yuri wurde zunehmend beeindruckt von den Fähigkeiten des Kommandanten und begann ihn auf wichtige Missionen zu schicken.

Später ermordete er Premier Romanov jedoch mit Hilfe von Gedankenkontrolle und erklärte sich selbst zum Premierminister. Nachdem der sowjetische Kommandeur die alliierte Marine in Pearl Harbor erfolgreich besiegt hatte, beschuldigte Yuri General Vladimir des Mordes an Romanow.

Nach der Zerstörung der Wetterüberwachungsanlage auf den Amerikanischen Jungferninseln erkannte Yuri, dass sich der Kommandant als "noch zäher als er dachte" erwies und schaffte es, den Kommandanten nach Moskau einzuladen, um ihm persönlich für seinen Erfolg zu "gratulieren".

Der Kommandant fand jedoch heraus, was Yuri mit Romanow anstellte und überfiel den Kreml mit einer riesigen Armee. Trotz aller Bemühungen wurde Yuri bei dem Einsturz des Gebäudes getötet.

Die Sowjets setzten den Angriff auf die Alliierte fort, unter anderem auf die Festung in Alaska, die die Chronosphäre beherbergte. Der sowjetische Kommandeur wurde bald der neue Premier. Kurz nach seinem Sieg hörte er unerklärlicherweise die Stimme von Yuri in seinem Kopf ...

Yuri hatte die sowjetische Klontechnologie gestohlen und eine große Anzahl an Klonen geschaffen.

Aufgrund von Angst, dass sich seine Klone doch mal gegen ihn stellen könnten, verbaute er minderwertige psychiche Kräfte in ihnen.

Yuris Kräfte sind derweilen immens angestiegen. Er war sogar in der Lage, Personengruppen in einem Gebäude zu kontrollieren. Nachdem die Alliierten Streitkräfte einen Sieg gegen Romanovs Armee erringen konnte, tauchte Yuri wieder auf. Dieser hatte jedoch davon berichtet, dass er kein Interesse mehr an den Sowjets hat und im geheimen seine eigene Armee aufgebaut hatte.

Präsident Dugan versuchte Yuri mit einem Angebot zu beschwichtigen. Er sollte Russland führen. Das lehnte Yuri jedoch ab. Yuri wollte die Kontrolle über die ganze Welt erlangen und stellte sogenannte Dominatoren auf mit der er viele Menschen kontrollieren konnte. Auf einen Befehl des Präsidenten setzte ein Luftangriff ein, mit dem Ziel den Dominator in San Francisco zu zerstören, ohne Erfolg.

In dieser Zeit erfand Albert Einstein eine neue Zeitmaschine. Mit Hilfe dieser reisten sie zurück in die Vergangenheit, an einen Punkt, in dem die Dominatoren noch unvollständig waren. Die Alliierten überzeugen Sowjets davon, dass Yuri ein Feind ist. Sowohl Sowjets als auch Alliierten griffen Yuri an.

Yuri wurde besiegt und von den Alliierten gefangen genommen. Diese steckten ihn in eine Isolationskammer, in der er seine Kräfte nicht benutzen konnte. Wäre es doch nur dabei geblieben, aber durch die Verschmelzung der Zeitlinien durch die Zeitreise kommt es wohl anders...

Yuris Rache und Yuri

Die Sowjets benutzen die Zeitmaschine um Yuri mit eigenen Händen zu bestrafen.

Nach dem die Chronosphere zerstört wurde, und somit auch nicht der entscheidende Angriff der Alliierten erfolgte, kämpften die Sowjets gegen Yuri.

Es schien als hätte Yuri eine Basis auf dem Mond gehabt, die er genutzt hätte um dort zu bleiben. Jedoch wurde diese Basis zerstört, weswegen er sich in sein Schloss in Transsilvanien zurück zog.

Das Schloss wurde von Yuris Truppen, Alliierten und Sowjets bewacht die noch unter der Kontrolle Yuris standen. Nach dem aber umliegende Psy-Türme zerstört wurden, verlor Yuri die Kontrolle über genau diese. Nun war es ein leichtes das Schloss anzugreifen.

Allerdings befand sich unter dem Schloss eine weitere Zeitmaschine, die von den Sowjets. Diese wollte Yuri nutzen um das alles ungeschehen zu machen. Doch Zofia verwendete Maschinenbefehlcodes um die Leistung der Maschine zu erhöhen, aufgrund dessen rutschte Yuri viel zu weit in die Vergangenheit und kam bei den Dinosauriern raus.

Hoffen wir mal, dass er nicht von einem T-Rex gefressen wird.